+49(0)861.165906   

Kleingruppenreisen

Header

Termin: 05. - 15. September 2021

Reiseleitung: Detlev Kirst

Großartige Berglandschaften, wilde Schluchten und verschlafene Bergdörfer – wer gerne wandert, findet hier ein wahres Paradies. Abseits der zugebauten Küste gibt es unzählige Wanderwege mit fantastischen Ausblicken, durch liebliche Kiefernwälder und vorbei an eigentümlichen Felsformationen. Auf dieser 11-tägigen Reise besuchen Sie gemeinsam mit Detlev Kirst die schönsten Regionen der Insel und erleben die wilde Natur auf leichten bis mittelschweren Wanderungen. Sie wohnen in zwei ausgesuchten kleinen Hotels in einer kleinen Kolonialstadt und in den Bergen. Individuelle Verlängerung möglich.

Teilnehmer: Mind. 6 - maximal 10 Personen

Übersicht Reiseroute:

Agüimes - Wanderung Vulkan Bandama - Las Palmas - Wanderung Barranco de Guayadeque - Wanderung San Bartolomé - Strand - Pico de las Nieves - Wanderung Artenara - Wanderung Roque Nublo - Wanderung im Kiefernwald von Pajonales - Mirador de los Pinos

Reiseverlauf:

F = Frühstück   M = Mittagessen  A = Abendessen

Gran Canaria 11. Tag (05.09.): Fluganreise (A)

Fluganreise von München nach Gran Canaria (Nonstop, Flugzeit ca. 5 Std.). Nach Ankunft kurzer Transfer nach Agüimes (12 km). Abends Bummel durch die Gassen der kolonialen Altstadt und gemeinsames Abendessen (inkl.), bei dem wir lokale Spezialitäten probieren.
Sechs Übernachtungen in Agüimes

Gran Canaria 22. Tag (06.09.): Vulkankrater und Hauptstadt (F)Gran Canaria 3

Vormittags steht eine kleine Auftaktwanderung auf dem Programm in den Krater des Vulkans Bandama (2 Std., mittel, 210 Hm, Rundweg). Am Kraterboden finden viele einheimische Pflanzen einen Lebensraum. Danach geht es nach Las Palmas, der quirligen Hauptstadt der Insel. Bei einem Rundgang durch die koloniale Altstadt besuchen wir das sehenswerte Kolumbus-Museum. Nachmittags Gelegenheit zu einem Bad am gepflegten Stadtstrand. Rückfahrt nach Agüimes (90 km).

Gran Canaria 43. Tag (07.09.): Wandern im Barranco de Guayadeque (F)

Kurze Fahrt in die Guayadeque-Schlucht, wo die heutige Wanderung beginnt (ca. 5,5 Std., mittel, 700 Hm, Rundweg). Zunächst geht es im oberen Tal bergauf in die Caldera de los Marteles, ein ehemaliger Vulkankrater. (Kurzvariante: von hier auf gleichem Weg zurück, ges. ca. 3,5 Std., ca. 400 Hm). Von dort steigt der Weg hinauf nach La Calderilla, mit 1.705 m dem höchsten Punkt der Wanderung. Danach geht es wieder langsam bergab, mit herrlichen Ausblicken, zum Ausgangspunkt der Wanderung, wo ein nettes Lokal zur Einkehr einlädt. (20 km).

4. Tag (08.09.): Große Inselrundfahrt (F)

Gran Canaria 5Auf der Autobahn geht es nach Süden, bevor wir auf einer Nebenstraße hinauf fahren in eine spektakuläre Berglandschaft. Im Westen der Insel beginnt dann die heutige Wanderung, die durch eine trockene Region mit Kakteen und Agaven hinauf führt zu einem großartigen Aussichtspunkt auf die Westküste (2 Std., mittel, 300 Hm, A-B-A). Danach geht es in den „wilden Westen“ der Insel mit einer schroffen Steilküste. Im Bergstädtchen Agaete kann man gemütlich einen Kaffee trinken und wer möchte, kann sich weiter nördlich im Meer erfrischen. Weiter geht es in die grüne Bergregion des Nordens mit tollen Ausblicken auf die Nordküste. Im kolonial geprägten Städtchen Arucas lohnt sich ein Stadtbummel, bevor es zurück geht nach Aguimes (ca. 200 km).

Gran Canaria 65. Tag (09.09.): Rundwanderung ab San Bartolomé (F/A)

Fahrt in die Berge über Santa Lucia in das Städtchen San Bartolomé auf knapp 900 m Höhe, von den Einheimischen auch „Tunte“ genannt. Die heutige Wanderung (ca. 4,5 – 5 Std., leicht-mittel, 400 Hm, Rundweg) führt zunächst leicht bergauf zum „Kamillenpass“ im Naturschutzgebiet Pilancones. Auf gutem Weg geht es leicht bergauf zum 1.258 m hohen Pass El Dinero mit großartigen Ausblicken in die umliegende Berglandschaft. Weiter geht es zum Cruz Grande und auf einem alten „Königsweg“ zurück nach Tunte, wo mehrere nette Lokale zur Auswahl stehen. Kurzvariante: Wanderung zum Pass La Manzanilla, gleicher Weg zurück (ca. 2,5 Std., ca. 400 Hm). Rückfahrt nach Agüimes (60 km). Gemeinsames Abendessen in einem Fischlokal im nahe gelegenen Strandort Arinaga (inkl.)

6. Tag (10.09.): Vamos a la Playa (F)

Gran Canaria 7In der Mitte der Reise ist heute ein erholsamer Tag am Strand vorgesehen. Zunächst geht es über die Autobahn nach Maspalomas, dem touristischen Zentrum der Insel. Die Bettenburgen sind nicht schön anzusehen, aber die Dünen lohnen unbedingt einen Besuch! Mit etwas Fantasie wähnt man sich mitten in der Sahara, nur eben mit dem Meer im Hintergrund. Nach einer kleinen Dünenwanderung geht es entlang der leider recht zugebauten Südküste zur Playa Amadores, einem schönen Strand mit klarem Wasser. Rückfahrt nach Agüimes (100 km).

Gran Canaria 87. Tag (11.09.): Fahrt zum Pico de las Nieves, Wanderung nach Artenara (F/A)

Auf einem schmalen Sträßchen geht es hinauf zum höchsten Punkt der Insel, den 1.949 m hohen Pico de las Nieves mit einem fantastischen Rundblick. Bei gutem Wetter kann man bis zur Nachbarinsel Teneriffa blicken. Danach geht es zum Cruz de Tejeda, einer Straßenkreuzung auf rund 1.500 m, ziemlich genau im Zentrum der Insel. Hier wohnen wir die nächsten Tage in einem gemütlichen kleinen Berghotel. Nachmittags unternehmen wir direkt vom Hotel aus eine tolle Wanderung mit großartigen Ausblicken hinunter ins Bergdorf Artenara (ca. 3 Std., mittel, auf 260 Hm / ab 470 Hm, A-B). Zunächst geht es ein kurzes SGran Canaria 9tück bergauf und danach langsam durch Kiefernwälder bergab nach Artenara.
Kurzvariante: Wanderung bis zum Aussichtspunkt „Moriscos“ und auf gleichem Weg zurück (ca. 2,5 Std., 260 Hm). Nach dem Besuch des sehenswerten Höhlenmuseums Rückfahrt zum Cruz de Tejeda und gemeinsames Abendessen (inkl.) (50 km).
Vier Übernachtungen am Cruz de Tejeda

Gran Canaria 108. Tag (12.09.): Zwei Felsen und ein Bergdorf (F)

Kurze Fahrt zum Parkplatz La Goleta. Hier beginnt die beliebte Wanderung zum Roque Nublo, dem Wahrzeichen der Insel. Den Weg dorthin teilen wir uns mit vielen anderen Besuchern, aber die Szenerie ist wirklich spektakulär und der Felsfinger ragt eindrucksvoll in den Himmel. Danach beginnt ein Rundweg um den Felsen herum mit großartigen Ausblicken (2 Std., leicht, 170 Hm). Kurzvariante: Wanderung zum Roque Nublo und gleicher Weg zurück (ca. 1 Std. 15 Min.). Nicht weit entfernt gibt es noch einen anderen Felsmonolithen, der einen Besuch lohnt: der Roque Bentayga war in vorspanischen Zeiten eine wichtige Kultstätte. Ein kurzer Weg führt zu einem Aussichtspunkt (45 Min., 100 Hm). Danach verbringen wir unsere wohlverdiente Pause im schmucken Bergdorf Tejeda, das als eines der schönsten Dörfer Spaniens gilt (40 km).

Gran Canaria 119. Tag (13.09.): Wandern im Zentrum der Insel (F)

Kurze Fahrt ins Bergdorf La Culata auf rund 1.200 m Höhe. Hier beginnt und endet unsere Rundwanderung durch das zentrale Hochland (ca. 4,5 Std., mittel, 500 Hm). Zunächst geht es ca. 1,5 Std. bergauf zum Pass La Cumbre auf 1.570 m Höhe mit tollen Ausblicken auf den Roque Nublo. Durch lichte Kiefernwälder geht es zu einem Camping- und Picknickplatz und weiter zu einem kleinen Stausee, bevor der Abstieg nach La Culata beginnt. Kurzvariante: Wanderung zum Pass La Cumbre, von dort zum Cruz de Tejeda (ca. 2 Std., 420 Hm). Rückfahrt zum Cruz de Tejeda (20 km).

Gran Canaria Titel10. Tag (14.09.): Wandern im Kiefernwald von Pajonales (F)

Kurze Fahrt in das winzige Bergdörfchen El Juncal. Die heutige Abschlusswanderung führt rund um den Berg Morro de la Negra (ca. 3,5 – 4 Std., mittel, 300 Hm, A-B-A + Rundweg). Zunächst geht es auf einem felsigen Steig bergauf. Unterwegs bietet sich ein toller Blick durch eine Schlucht hinunter zum Meer mit der Nachbarinsel Teneriffa im Hintergrund. Danach geht es überwiegend eben durch Kiefernwälder mit großartigen Ausblicken in alle Richtungen. Kurzvariante: Wanderung bis zum Cruz de Huesita, gleicher Weg zurück (ca. 1,5 Std., ca. 150 Hm). (40 km).

Gran Canaria 1211. Tag (15.09.): Der grüne Norden der Insel, Rückflug (F)

Kurze Fahrt zum Aussichtspunkt Mirador de los Pinos de Gáldar auf 1.510 m Höhe. Hier beginnt unsere heutige Abschiedswanderung (ca. 2 Std., 500 Hm bergab), die uns zunächst am Rande eines erloschenen Vulkankraters bergab führt mit herrlichen Ausblicken in den Norden der Insel. Durch Eukalyptuswälder und grüne Almen geht es weiter in die Ortschaft Fontanales auf 1.000 m Höhe. Danach Fahrt nach Teror, einem gut erhaltenen Kolonialstädtchen. Transfer zum Flughafen (40 km), am späten Nachmittag Rückflug nach München (Flugzeit 4,5 h). >> Wer möchte, kann noch ein paar Tage am Meer verlängern, z.B. in Puerto Mogan (Details auf Anfrage).

Änderungen vorbehalten.

Preise & Leistungen:

Reisepreis (ab 6 teilnehmern): 1.290,- € pro Person im Doppelzimmer

Einzelzimmer-Zuschlag: 250,- €

Im Reisepreis enthalten:
- Rundreise laut Programm im Kleinbus oder PKW
- Durchgehende Reiseleitung von Detlev Kirst
- 10 Übernachtungen mit Frühstück
- 3 Abendessen, z. T. in landestypischen Restaurants
- Reisepreis-Sicherungsschein (obligatorisch)

Im Reisepreis nicht enthalten:
- Fluganreise (ca. 450,- €)
- Versicherungen
- Weitere Verpflegungsleistungen und Getränke

  • Wandern auf Gran Canaria

    Wandern auf Gran Canaria

    Termin: 05. - 15. September 2021 Reiseleitung: Detlev Kirst

    mehr Info
  • Jordanien - Kultur & Natur

    Jordanien - Kultur & Natur

    Termin: Oktober 2022 (8 Reisetage)

    mehr Info
  • Armenien & Georgien - Natur & Kultur

    Armenien & Georgien - Natur & Kultur

    Termin: 09. - 23. Mai 2022 Reisebegleitung: Detlev Kirst

    mehr Info
  • Jordanien preiswert

    Jordanien preiswert

    Auf dieser Reise entdecken Sie ein Land von faszinierenden Landschaften und großer Gegensätze.

    mehr Info
  • Iran - klassische Rundreise

    Iran - klassische Rundreise

    Erleben Sie das faszinierende Reiseland Iran an der Schnittstelle zwischen Orient und Okzident. Das vielseitige und abwechslungsreiche Land kombiniert großartige Kulturstätten, lebendige Städte und eindrucksvolle Landschaften. Die überaus freundlichen und offenen Menschen heißen Sie willkommen.

    mehr Info
  • Usbekistan - Erlebnis Seidenstraße

    Usbekistan - Erlebnis Seidenstraße

    Eine Reise nach Usbekistan ist gleichzeitig die Begegnung mit der Geschichte eines Landes die über drei Jahrtausende zurückreicht.

    mehr Info
  • Große Indienreise

    Große Indienreise

    Die Reise zeichnet sich durch eine einzigartige Routenführung aus:

    mehr Info
  • Borneo

    Borneo

    Ursprüngliche Regenwälder, malerische Flussläufe und tropische Mangrovensümpfe sind die Heimat der faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt Borneos. Hier ist einer der letzten Lebensräume für bedrohte Orang Utans und seltene Nasenaffen.

    mehr Info
  • Äthiopien

    Äthiopien

    Äthiopien Reisen sind Reisen in die Vergangenheit zu unseren religiösen und kulturellen Wurzeln. Der Überlieferung nach beginnt die äthiopische Geschichte vor etwa 2.600 Jahren mit dem Sohn der mythischen Königin von Saba und Salomon und der Frage, ob, und wenn ja dann wie, die Heilige Bundeslade aus Jerusalem ins äthiopische Axum gelangte.

    mehr Info
  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok