Namibia

Header

Diese beispielhafte Rundreise führt in die schönsten und sehenswertesten Regionen des Landes: im Süden der Fish River Canyon - die tiefste Schlucht Afrikas - im Westen die berühmte Namib-Wüste, die bizarren Felsformationen im Landesinnern und natürlich der weltberühmte Etosha-Nationalpark im Norden Namibias.

 

Reiseverlauf:

1. Tag: Ankunft in Windhoek, Fahrt in die Kalahari

Ankunft am Windhoek International Airport. Abholung am Terminal durch einen Mitarbeiter der Mietwagenfirma und Übernahme des Mietwagens bei der Mietwagenstation. Fahrt durch die Ausläufer der Kalahari über Dordabis und Uhlenhorst bis zur Unterkunft.

Übernachtung und Frühstück in der Kalahari Anib Lodge
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück in der Bagatelle Kalahari Game Ranch

2. Tag: Der Köcherbaumwald bei Keetmanshoop

Heute geht es nach Keetmanshoop. 1866 baute hier die Rheinische Missionsgesellschaft mit Unterstützung des deutschen Kaufmanns Johann Keetman eine Kirche und nannte den Ort Keetmanshoop (zu Deutsch Keetmans Hoffnung). 1978 wurde die Kirche unter Denkmalschutz gestellt und restauriert. Heute ist darin das Museum Keetmanshoop untergebracht, in dem es naturkundliche Sammlungen, Exponate zur Stadtgeschichte und zur Kultur der Nama und eine kleine Kunstgalerie gibt. Zum Sonnenuntergang lohnt der Besuch des Köcherbaumwaldes, wo es im letzten Licht des Tages besonders schön ist.
Übernachtung und Frühstück im Gessert Guesthouse
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück in der Goibib Mountain Lodge

3. Tag: Fahrt zum Fish River Canyon

Fahrt zum Fish River Canyon, dem zweitgrößten Canyon der Welt. Empfehlenswert ist ein Stopp am Naute Dam, um mit einem guten Fernglas die vielen Wasservögel zu beobachten. Unterhalb der Staumauer wird seit 1992 ein Landwirtschaftsprojekt mit Luzerne, Datteln und Rosinen betrieben.
Übernachtung und Frühstück im Cañon Roadhouse
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück in der Cañon Lodge

4. Tag: Ein Tag am Fish River Canyon

Heute steht Ihnen der ganze Tag am Fish River Canyon zur Verfügung. Wir empfehlen, den Canyon am Vormittag zu besichtigen. Bei Sonnenauf- und -untergang liegt der Canyon im Schatten, am Nachmittag herrscht Gegenlicht. Während einer ausgedehnten (oder auch kleinen) Wanderung am Ostrand des Canyons hat man einen wunderschönen Ausblick in die Schlucht und in die Ferne.
Übernachtung und Frühstück im Cañon Roadhouse
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück in der Cañon Lodge

5. Tag: Fahrt in die Tirasberge

Weiterfahrt in nordwestlicher Richtung in die Tirasberge. Auf verschiedenen Wanderwegen kann man sich im Reservat der Unterkunft die Beine nach langen Autofahrten vertreten, auch anspruchsvollere Wanderungen sind auf dem bergigen Gelände möglich. Dabei lassen sich bizarr geformte Granitformationen und weite, gelbe Grasflächen bewundern - und immer leuchten im Hintergrund die roten Dünen der Namib, was vor allem zum Sonnenuntergang ein eindrucksvoller Anblick ist.
Übernachtung und Frühstück im Namtib Desert Lodge
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück im Namtib Desert Lodge

6. Tag: Fahrt zum Namib-Naukluft-Park

Fahrt in Richtung Sesriem. Unterwegs können Sie das inmitten der afrikanischen Dornbuschsavanne gelegene Schloss Duwisib besuchen.
Übernachtung und Frühstück im Tsauchab River Camp
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück in A little Sossus Lodge

7. Tag: Die Dünen am Sossusvlei

Heute haben Sie die Möglichkeit, die aprikotfarbenen Dünen beim Sossusvlei zu besuchen. Mit den ersten Sonnenstrahlen ist das einmalige Licht- und Schattenspiel während der Fahrt im Dünental bis zum Parkplatz am intensivsten zu erleben. Am Parkplatz versperren die Ausläufer der Dünen den Weg. Der Besuch der 5 km entfernten, eigentlichen Pfanne ist nur zu Fuß, mit einem Allrad-Shuttle oder aber mit dem empfehlenswerten, von der Lodge organisierten Allradausflug möglich. Anmeldung bitte spätestens am Abend vorher. Bei der Rückfahrt lohnt der 30 m tiefe Sesriem Canyon einen Besuch.
Übernachtung und Frühstück im Tsauchab River Camp
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück in A little Sossus Lodge

8. Tag: Fahrt an die Atlantikküste

Fahrt an der Namib entlang, über Solitaire und durch den Kuiseb Canyon. Hier lebte der Autor des Buches “Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste”, Dr. Henno Martin, zweieinhalb Jahre lang. Anschließend geht es durch den Namib Naukluft Park, Sie können einen Abstecher zur uralten Welwitschia mirabilis auf der Welwitschia-Fläche und zur Mondlandschaft machen. Am Spätnachmittag Ankunft in Swakopmund.
Übernachtung und Frühstück in der Pension A La Mer
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück in der Beach Lodge

9. Tag: Swakopmund, Bootsfahrt in Walvis Bay

Zeit, das kleine Küstenstädtchen und seine Umgebung zu erkunden. Sie können am Strand bummeln oder das Aquarium und Museum besuchen. Es besteht die Möglichkeit zu einem Abstecher zur Lagune bei Walvis Bay, bekannt für zahlreiche Flamingos oder Sie können einen Ausflug zur Robbenkolonie am Cape Cross unternehmen. Zusätzlich kann ein faszinierender Rundflug über die Wüste und die Dünen und zu den Schiffswracks von Conception Bay gebucht werden. In Walvis Bay empfehlen wir Ihnen, an einer Rundfahrt im kleinen Motorboot durch den Hafen und die Lagune teilzunehmen. Ein weiterer empfehlenswerter Ausflug geht in die Namib-Wüste. Die etwa fünfstündige Tour führt zu besonders reizvollen Landschaften am Khan Rivier sowie zur Mondlandschaft und zum Swakop Rivier.
Übernachtung und Frühstück in der Pension A La Mer
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück in der Beach Lodge

10. Tag: Fahrt ins Damaraland

Fahrt entlang der Küste über Hentiesbaai, durch die Namib und am Brandberg vorbei ins Damaraland. So noch nicht am Tag vorher geschehen, können Sie einen Abstecher zu den Robben am Cape Cross machen. Diese grandiose Landschaft war schon für die Ureinwohner eine Attraktion, die hier ihre Spuren in Form von zahlreichen Gravuren und Malereien an den Felswänden hinterließen.
Übernachtung und Frühstück im Aabadi Mountain Camp
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück in der Twyfelfontain Country Lodge

11. Tag: Die Felsbilder von Twyfelfontein

Heute haben Sie die Möglichkeit zum Besuch der herausragenden Sehenswürdigkeiten des Damaralandes. Sie können einen Abstecher zum “Versteinerten Wald” machen, wo Sie über 200 Millionen Jahre alte Baumstämme sehen können. Die uralten Felszeichnungen und -gravuren des Weltkulturerbes Twyfelfontein können Sie bei einer kleinen Wanderung (möglichst nicht um die Mittagszeit!) besichtigen. Die umliegenden Sehenswürdigkeiten sind das Tal der Orgelpfeifen und der Verbrannte Berg.
Übernachtung und Frühstück im Aabadi Mountain Camp
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück in der Twyfelfontain Country Lodge

12. Tag: Durch das “Monument Valley” Namibias

Heute geht es über Khorixas und Outjo zum Etosha National Park. Unterwegs können Sie einen Abstecher zur Vingerklip im Tal der Ugab-Terrassen, dem “Monument Valley” Namibias unternehmen. Nach staubigen, heißen Etosha-Tagen ist eine Erfrischung in der geräumigen Dusche eine Wohltat für Körper und Seele. Optional werden Fahrten in den Etosha National Park angeboten. Am Nachmittag, je nach Ankunftszeit, können Sie zu ersten Tierbeobachtungen in den Etosha National Park fahren.
Übernachtung und Frühstück im Etosha Safari Camp
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück in der Etosha Safari Lodge

13. Tag: Tierbeobachtungen im Etosha Nationalpark

Zeit für ausgiebige Tierbeobachtungen im Etosha National Park auf der Suche nach Löwen, Elefanten, dem Eland (der größten Antilope), dem Damara-Dikdik (der kleinsten Antilope), Giraffen und vielem mehr.
Übernachtung und Frühstück im Etosha Safari Camp
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück in der Etosha Safari Lodge

14. Tag: Tierbeobachtungen im Etosha National Park

Tierbeobachtungsfahrt quer durch den Etosha National Park. Zum Sonnenuntergang geht es zur vor dem östlichen Eingang des Parks gelegenen Etosha Aoba Lodge.
Übernachtung und Frühstück in der Etosha Aoba Lodge, Luxury Bungalow
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück in der Etosha Aoba Lodge, Explorer Bungalow

15. Tag: Fahrt zur Frans Indongo Lodge

Fahrt am mystischen Otjikotosee vorbei und durch die Minenstadt Tsumeb. Hier kann das kleine Museum besichtigt werden, wo unter anderem deutsche Kanonen und Munition, die nach dem ersten Weltkrieg aus dem Otjikotosee geborgen wurden, ausgestellt sind. Anschließend geht es über Otavi zu Ihrer heutigen Unterkunft.
Übernachtung und Frühstück in der Frans Indongo Lodge
Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück im Waterberg Guest Farm Bungalow

16. Tag: Rückfahrt nach Windhoek

Fahrt über Okahandja, wo der Holzschnitzermarkt besucht werden kann, nach Windhoek. Hier ist noch Zeit für einen Bummel durch die Hauptstadt Namibias.
Übernachtung und Frühstück im Casa Piccolo Komfort-Variante: Übernachtung/Frühstück im Olive Grove

17. Tag: Rückflug

Abgabe des Mietwagens und Transfer zum Flughafen und Abflug. Bitte rechnen Sie genug Zeit für die Fahrzeug-Rückgabe ein und bedenken Sie, dass Sie ca. 2 Stunden vor Abflug einchecken sollten. Wir wünschen eine angenehme Heimreise!

 

  • Mietwagen-Rundreise Namibia & Südafrika individuell

    Von Kapstadt zum Etosha Park Kombinieren Sie die faszinierende Kapregion Südafrikas mit Namibia auf einer Reise ! Dank der neuen Flugverbindungen von Condor sowohl nach Kapstadt als auch nach Windhoek lässt sich diese Reisevariante leicht realisieren. Sie wohnen in ausgesuchten Gästehäusern und Lodges und können wählen zwischen einer Classic- und einer Komfort-Variante.

    mehr Info
  • Mietwagen-Rundreise Namibia

    Diese beispielhafte Rundreise führt in die schönsten und sehenswertesten Regionen des Landes: im Süden der Fish River Canyon - die tiefste Schlucht Afrikas - im Westen die berühmte Namib-Wüste, die bizarren Felsformationen im Landesinnern und natürlich der weltberühmte Etosha-Nationalpark im Norden Namibias.

    mehr Info
  •  

  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok