+49(0)861.165906   

Costa Rica

Header

Costa Rica wird als Reiseziel immer beliebter - und trotzdem gibt es sie noch, die unbekannten Plätze, an die sich nur wenige Eingeweihte verirren.

Wenn Sie gerne abseits der ausgetretenen Pfade reisen und Spaß daran haben, wenig befahrene Nebenstraßen zu erkunden, ist diese neue Jeeptour genau richtig. Entdecken Sie Wasserfälle, Kraterseen und einsame Wanderwege in wenig besuchten Naturparks und wohnen Sie in kleinen, schön gelegenen Hotels und Lodges.

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Costa Rica

Individuelle Fluganreise nach Costa Rica. Nach Ankunft in Costa Rica Transfer zu unserer Privatpension bei La Garita oder Sta. Ana.
Eine Übernachtung bei  La Garita / Sta. Ana

2. Tag: Fahrt an die Karibikküste

Morgens Übernahme eines Allrad-Mietwagens und Fahrt durch den von tiefen Schluchten durchzogenen Braulio Carrillo-Nationalpark mit spektakulären Ausblicken über dichten Bergregenwald (alternativ auch Fahrt über Turrialba möglich). Weiterfahrt nach Pto. Viejo an der Karibikküste. Erste Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad in den Fluten des Atlantik. Fahrtstrecke: ca. 240 km.
Drei Übernachtungen bei Pto. Viejo

3. Tag: Wandern im Reservat Gandoca-Manzanillo

Früh morgens kurze Fahrt nach Manzanillo. Wanderung durch das wenig besuchte Naturreservat Gandoca-Manzanillo an der Grenze zu Panama - auf Wunsch geführt mit dem deutschen Hobby-Biologen Gyula Penzes (Kosten: 50,- $ p.P.) - eine hervorragende Einführung in die Flora & Fauna des Landes. Fahrtstrecke: 25 km. Nachmittags Freizeit zum Baden.

4. Tag: Im Nationalpark Cahuita

Fahrt nach Cahuita und Wanderung im gleichnamigen Nationalpark auf der Suche nach Faultieren, Brüllaffen und Tukanen. Danach Gelegenheit zum Schnorcheln oder Baden an den herrlichen Stränden des Nationalparks. Rückfahrt nach Pto. Viejo. Fahrtstrecke: ca. 40 km.

5. Tag: Reservat La Selva oder Tirimbina

Heute geht es von der Karibikküste über Siquirres in die Pto. Viejo de Sarapiquí. Nachmittags Gelegenheit zu einer abentuerlichen Raftig-Tour auf dem Río Sarapiquí oder Besuch das Privatreservates Tirimbina bei La Virgen. Auch die Umgebung der Lodge lädt zu Erkundungen ein. Fahrtstrecke: ca. 230 km.
Eine Übernachtung bei Horquetas

6. Tag: Rafting-Tour auf dem Rio Sarapiquí

Vormittags besteht die Möglichkeit, die OTS-Station La Selva (nur mit Führung: 42,- $, Anmeldung erforderlich!). Danach Fahrt über Aguas Zarcas nach Muelle, wo man zahlreiche Leguane aus nächster Nähe beobachten kann. Weiter geht es über Fortuna zu unserer schön gelegenen Lodge am Arenalsee. Fahrtstrecke: ca. 160 km.
Drei Übernachtungen am Arenalsee

7. Tag: Aufstieg zum Cerro Chato oder Kanutour

Nachdem der Aufstieg zum Vulkan Arenal aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist, steht heute sein kleiner Bruder „Cerro Chato“ auf dem Programm. Auf nur selten begangenen Wanderwegen mit herrlichen Ausblicken zum Arenal geht es hinauf zum Kraterrand (ca. 1.100 m). Der Abstieg zum Kratersee ist anstrengend, aber lohnenswert. Gesamtdauer der Wanderung: ca. 6 Std. Wem das alles zu anstrengend ist, der kann alternativ eine Kanutour unternehmen, entweder eine halbtägige Tour auf dem Río Peñas Blancas (60,- $ inkl. ME) oder eine Tagestour im Naturreservat Caño Negro (105,- $ inkl. ME und Eintritt). Rückfahrt zum Arenalsee. Fahrtstrecke: 80 km.

8. Tag: Tagesausflug zum Río Celeste

Nach einem schmackhaften Frühstück geht es zunächst am Arenalsee entlang und weiter über Bijagua zum Nationalpark Vulkan Tenorio. Eine Wanderung zum eigentümlich türkis gefärbten Río Celeste und ein Bad in den vom Vulkan erwärmten Fluten des Flusses gehört zu den Highlights einer Costa Rica-Reise - und ist dennoch nur wenigen Eingeweihten bekannt. Rückfahrt zum Arenalsee über Upala und San Rafael de Guatuso. Fahrtstrecke: ca. 170 km.

9. Tag: Bootsfahrt auf dem Río Bebedero

Fahrt um den Arenalsee über Cañas zum Bootsanleger am Río Bebedero, der die Südgrenze des Nationalparks Palo Verde bildet. Gelegenheit zu einer etwa zweistündigen Bootsfahrt mit ausgezeichneten Möglichkeiten zur Tierbeobachtung: zahlreiche Reiher, Schlangenhalsvögel und andere Wasservögel sitzen am Ufer, meist entdeckt man auch Krokodile, Leguane, Basilisken und Affen (Kosten: 42,- $ p.P., Vorbuchung erforderlich). Nach dem Mittagessen (inkl.) geht es weiter zu einem schönen Wasserfall bei Bagaces und schließlich über Liberia zu Ihrer Lodge nördlich von La Cruz. Fahrtstrecke: ca. 200 km.
Zwei Übernachtungen bei La Cruz

10. Tag: Fahrt in den Nationalpark Sta. Rosa

Heute stehen mehrere Ausflüge zur Auswahl: fahren Sie über La Cruz zur Salinas-Bucht und unternehmen Sie eine Bootstour zu der vorgelagerten Isla Bolaños, einem wichtigen Brutgebiet von Fregattvögeln und Pelikanen (50 km) oder besuchen Sie den Nationalpark Sta. Rosa, eines der größten Schutzgebiete für tropischen Trockenwald. Eine teilweise schwierige Piste führt zu einem einsamen Strand an der Pazifikküste (100 km). An der Lodge stehen Pferde zum Ausritt bereit, man kann aber auch über die Finca wandern oder im Fluss baden.

11. Tag: Fahrt auf die Halbinsel Nicoya

Fahrt nach Liberia, die Hauptstadt der „Cowboys“ Costa Ricas. Von dort geht es weiter zu Ihrem Hotel im Süden der Halbinsel Nicoya. Fahrtstrecke: ca. 215 km. Nachmittags Freizeit zum Baden oder für einen ausgiebigen Spaziergang am Strand.
Zwei Übernachtungen auf der Halbinsel Nicoya

12. Tag: Tierbeobachtung im Reservat Curú oder Strandtag

Der heutige Tag ist zur Erholung vorgesehen. Lohnenswert ist ein Besuch des tierreichen Naturreserrvates Curú. Von dort fahren auch Boote zur vorgelagerten Insel Tortuga mit herrlichen Sandstränden (aber nicht gerade einsam).

13. Tag: Über die Halbinsel Nicoya

Fahrt nach Paquera und Überfahrt mit der Fähre nach Puntarenas. Von dort geht es zu unserem Aussichtshotel bei Miramar. Fahrtstrecke: ca. 50 km.
Zwei Übernachtungen bei Miramar

14. Tag: Wandern im Nebelwald-Reservat oder Canopy-Tour

Nicht weit vom Hotel entfernt liegen mehrere Nebelwald-Reservate, in denen es viele Vögel und interessante Pflanzen zu entdecken gibt. Auf einer Wanderung machen Sie sich auf die Suche nach dem sagenumwobenen „Göttervogel“ Quetzal (30 km). Außerdem bietet sich Ihnen die Gelegenheit zu einer abenteuerlichen Wasserfall-Tour (83,- $ p.P.) - ein aufregendes Erlebnis !

15. Tag: Rückfahrt ins Valle Central

Fahrt über Miramar auf einer ungeteerten Straße mit schönen Ausblicken und weiter auf der Panamericana nach San Ramón im Zentraltal. Weiter über Sarchí (Gelegenheit zum Besuch einer Ochsenkarren-Fabrik) und Grecia zu Ihrer Pension. Nachmittags kurze Fahrt zum Vulkan Poás (wetterabhängig) oder zu den Wasserfällen „Los Chorros“ mit schönen Badegelegenheiten. Fahrtstrecke: ca. 130 km.
Eine Übernachtung bei La Garita / Sta. Ana

16. Tag: Ende der Rundreise oder Verlängerung

Morgens Rückgabe des Mietwagens und Ende der Rundreise. Beginn eines Verlängerungsprogramms oder Rückflug.

Unterkünfte:

La Garita: Quinta Don Fernando oder Sta. Ana: Villa Arboleda (1 Nacht)

Pto. Viejo: Azania Bungalows (3 Nächte)

Horquetas: Heliconia Island Lodge (1 Nacht)

Arenalsee: Ceiba Tree Lodge (3 Nächte)

La Cruz: Finca Cañas Castilla (2 Nächte)

Nicoya Halbinsel: Fidelito Ranch (2 Nächte)

Miramar: Hotel Vista del Golfo (2 Nächte)

La Garita: Quinta Don Fernando (Haus) (1 Nacht) 

Preis:

Abhängig von Saisonzeit und Mietwagenkategorie ab ca. 850,- € pro Person

  • Zu Gast bei Freunden

    Erleben Sie die schönsten Regionen des Landes auf dieser Rundreise. Mit einem zuverlässigen Allrad-Mietwagen sind Sie völlig unabhängig und teilen sich Ihre Fahrtstrecken individuell ein.

    mehr Info
  • Costa Rica- & Panama-Kreuzfahrt

    Kommen Sie mit uns auf eine abwechslungsreiche und zugleich entspannte Kreuzfahrt von Costa Rica nach Panama (oder umgekehrt) und erleben Sie unvergessliche Momente.

    mehr Info
  • Costa Rica für Entdecker

    Costa Rica wird als Reiseziel immer beliebter - und trotzdem gibt es sie noch, die unbekannten Plätze, an die sich nur wenige Eingeweihte verirren.

    mehr Info
  • Costa Rica aktiv

    Costa Rica aktiv erleben - auf Wanderungen, per Kanu, hoch zu Pferd oder mit dem Schlauchboot ! Diese individuelle Rundreise führt in die schönsten Regionen des Landes und bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich der vielfältigen Natur zu nähern. Höhepunkte sind der Aufstieg auf den Vulkan Rincón de la Vieja und die Durchquerung des artenreichen Corcovado-Nationalparks!

    mehr Info
  • Costa Rica Deluxe

    Diese Rundreise bietet unmittelbare Natur-Erlebnisse in komfortablen, schön gelegenen Lodges und ausgewählten, kleinen Luxushotels. Ein entspannter Reiseverlauf - überwiegend Doppelübernachtungen - schafft Zeit zur Erholung und läßt diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

    mehr Info
  • Baustein Nicaragua

    1. Tag: Peñas Blancas- Granada In Peñas Blancas übernehmen Sie Ihren Mietwagen. Fahrt in eine der ältesten Kolonialstädte Amerikas: Granada. Zu Fuß oder mit dem Pferdewagen können Sie die Architektur und die Denkmäler des historischen Viertels besichtigen. Besuchen Sie das San Francisco Kloster und dessen Museum, den Turm von der La Merced Kirche, von dessen Spitze aus man über die ganze Stadt blicken kann und bescihtigen Sie das “La Casa

    mehr Info
  • Interbus-Rundreise

    Die preisgünstige Alternative zu einem Mietwagen, kombiniert mit dem Komfort eines Privatchauffeurs, der Sie von Ihrem Hotel abholt und Sie sicher an Ihrem nächsten Hotel wieder abliefert, heißt Interbus. Mit modernen Kleinbussen reisen Sie sicher und bequem in fast alle Landesteile, ohne lange Wartezeiten an Busbahnhöfen, ohne Angst um Ihr Gepäck und ohne Suchen nach Taxis am Ankunftsort (keine Reiseleitung). Wählen Sie auf dieser entspannten Rundreise zu den bekanntesten Highlights Costa

    mehr Info
  •  

  • 1