Termin: 08.11. - 25.11.2017

Guatemala ist eines der faszinierendsten Länder Mittelamerikas und die Wiege der Maya-Kultur. Schon die landschaftliche Vielfalt zwischen Pazifik und Karibik, Hochland und Tiefland-Regenwald begeistert.

Aber das Land und seine beiden südlichen Nachbarn bieten auch großartige Maya-Ruinen, prächtige Kolonialstädte und eine reiche Tier- und Pflanzenwelt: Guatemala, El Salvador & Honduras sind Schatzkammern voll aszinierender Sehenswürdigkeiten. 

Eine abwechslungsreiche Reise auf den Spuren der Mayas unter sachkundiger Leitung des deutschsprachigen Biologen und Landeskenners Luiz Ramirez.

Reisedauer: 18 Tage

Teilnehmer: Mind. 7 - max. 12 Teilnehmer

Übersicht Reiseroute:

Fahrt nach Quetzaltenango, Kirche von San Andrés Xecul - Märkte in San Francisco und Sololá - Bootsfahrt auf dem Atitlánsee - Fahrt über Iximché nach Antigua - Stadtbummel in Antigua - Fahrt an die Pazifikküste, Bootsfahrt Chiquimulilla-Kanal - Fahrt nach El Salvador - Vulkan Cerro Verde, Suchitoto - Fahrt nach Copán / Honduras - Besichtigung der Maya-Ruinen von Copán - Fahrt nach Quiriguá, Río Dulce - Bootsfahrt auf dem Río Dulce zur Karibikküste, Baden - Fahrt in den Regenwald - Besichtigung von Tikal - Besuch der Mayastätte Yaxhá

Reiseverlauf:

1. Tag (Mi, 08.11.2017): Fluganreise nach Guatemala

Fluganreise mit KLM oder einer anderen Linienfluggesellschaft von Deutschland (div. Abflughäfen mög-lich) nach Guatemala City (Flugzeit ca. 15 Std.). Abends Ankunft und Transfer zum Hotel.
Eine Übernachtung in Guatemala City

2. Tag (Do, 09.11.2017): Fahrt nach Quetzaltenango, Kirche von San Andrés Xecul

Fahrt über das vorwiegend von Nachfahren der Maya besiedelte Hochland über Chimaltenango nach San Andrés Xecul mit einer sehenswerten farbig bemalten Kirche. Nicht weit entfernt liegt Quetzaltenango, die zweitgrößte Stadt des Landes - im Volksmund eher als „Xela“ bekannt. Das Herz der Stadt, der Central America Park, ist umgeben von Gebäuden, die Anfang des letzten Jahrhunderts errichtet wurden. Erleben Sie bei einem individuellen Stadtbummel das „echte“, untouristische Guate-mala !
Eine Übernachtung in Quetzaltenango

 

3. Tag (Fr, 10.11.2017): Märkte in San Francisco und Sololá

Kurze Fahrt in die Ortschaft San Francisco El Alto. Von hier bietet sich ein beeindruckender Panorama-blick bis in das 17 km entfernte Quetzaltenango und die dahinter gelegenen Vulkane Santa Maria (3.771 m) und Chicabal (2.900 m). Bis heute ist der Ort Guatemalas Hochburg für Textilien. In jedem Winkel des Ortes findet man Händler, die von Socken, Schals, Blusen, Sweat-Shirts usw. bis hin zu Decken alles anbieten. Freitags werden auf dem Wochenmarkt neben den Waren des täglichen Bedarfs auch Pferde, Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine und andere Haus- und Hoftiere verkauft. Nach dem Marktbesuch Fahrt nach Sololá, wo ebenfalls freitags ein bunter Wochenmarkt abgehalten wird. Danach geht es nach Panajachel am Atitlánsee. Alexander von Humboldt bezeichnete diesen See als „schönsten See der Welt“. Fruchtbare Hügel und drei mächtige Vulkane verleihen dem See eine märchenhafte Atmosphäre. Zwei Übernachtungen in Panajachel

4. Tag (Sa, 11.11.2017): Bootsfahrt auf dem Atitlánsee

Die einzigartige Atmosphäre des Atitlánsees und seiner Umgebung lernen Sie heute auf einem Bootsausflug kennen. Zunächst geht es nach Santa Cruz La Laguna, von wo aus Sie eine kleine Wande-rung am Seeufer unternehmen (ca. 1 Std.). Danach Fahrt nach San Juan de La Laguna, wo wir eine kleine Textilmanufaktur besuchen. Bis heute nutzen die Frauen den traditionellen Hüft-Webstuhl. An-schliessend Fahrt über den See zu dem Ort San Antonio Palopó, welcher ebenfalls für seine Textilherstel-lung bekannt ist sowie für Töpferei. Die Bewohner bestreiten ihren Lebensunterhalt außerdem mit dem Anbau von Zwiebeln und Anis. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

5. Tag (So, 12.11.2017): Fahrt über Iximché nach Antigua

Fahrt über das Hochland nach Iximché, eine junge archäologische Stätte aus dem 15 Jh. Die ehemalige Festung erinnert mit ihren Pyramiden, Ballspielplätzen und Opferstätten an die Maya-Kultur. Anschließend Fahrt nach Antigua. Zwei Übernachtungen in Antigua

6. Tag (Mo, 13.11.2017): Stadtbummel in Antigua

Der ganze Tag steht im Zeichen der Erkundung der Stadt Antigua Guatemala. Die bezaubernde Kolo-nialstadt liegt am Fuß der Vulkane Agua, Fuego und Acatenango im Panchoy-Tal inmitten von Kaffee-plantagen. Die Stadt mit ihren Bauten im spanischen Barockstil steht seit 1930 unter Denkmalschutz und wurde 1965 von der UNESCO zum Kulturdenkmal Amerikas erklärt. Um 1650 bildete sie das kulturelle Zentrum und war mit 70 000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Lateinamerikas. Die ehemalige Hauptstadt des Generalkapitanats Zentralamerikas wurde 1773 nach mehreren Erdbeben verlassen. Die Kaffeeindustrie brachte Mitte des 19. Jh. Leben und ebenfalls Wohlstand zurück. Bei einem Rundgang mit Ihrem Reiseleiter besuchen Sie einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Der Nachmittag steht für individuelle Erkundungen zur freien Verfügung.

7. Tag (Di, 14.11.2017): Fahrt an die Pazifikküste, Bootsfahrt Chiquimulilla-Kanal

Fahrt zwischen den aktiven Vulkanen Agua und Fuego hindurch nach Escuintla und weiter über Iztapa nach Monterrico an der Pazifikküste Guatemalas. Freizeit zum Baden im Pazifik oder im Pool des Hotels. Nachmittags Bootsfahrt auf dem Chiquimulilla-Kanal mit guten Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung in den Mangroven.
Eine Übernachtung in Monterrico

8. Tag (Mi, 15.11.2017): Fahrt nach El Salvador

Fahrt über die Grenze nach San Salvador und weiter ins Bergland zu unserer Lodge bei Apaneca. In der Sprache Nahuatl bedeutet der Name „Fluß der Winde“. Die zweithöchste Stadt des Landes (1.450 m) ist bekannt für ihre Kopfsteinpflaster, dem angenehm-kühlen Klima und einer freundlichen Atmosphäre. Ebenso wird der Ort für seine preisgekrönte Kaffee-Produktion geschätzt. Je nach Ankunftszeit nachmittags Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad an einem Wasserfall.
Eine Übernachtung bei Apaneca

9. Tag (Do, 16.12.2017): Vulkan Cerro Verde, Suchitoto

Fahrt auf der landschaftlich reizvollen „Ruta de las Flores“ in den Nationalpark Los Volcanes. Der Vulkan Cerro Verde ist 2.030 m hoch und liegt 67 km nordwestlich von San Salvador. Auf einer etwa halbstün-digen Wanderung durch den Bergwald bieten sich schöne Ausblicke auf dem Vulkan Santa Ana und den Coatepeque-See. Danach Fahrt nach Suchitoto. Die wunderschöne spanische Kirche ist berühmt und die Stadt verteidigt ihren Titel als Kulturhauptstadt seit vielen Jahren. Suchitoto besitzt großartige Denkmäler und pittoreske Häuser mit antiken Balkonen. Bei einem Stadtrundgang kann man über die Pflasterstraßen schlendern und die koloniale Kirche aus dem 17. Jahrhundert besuchen.
Eine Übernach-tung in Suchitoto

10. Tag (Fr, 17.11.2017): Fahrt nach Copán / Honduras

Fahrt in den gebirgigen Norden des Landes und Grenzübertritt nach Honduras. Auf schlechter Straße geht es über Santa Rosa de Copán in das kleine Kolonialstädtchen Copán Ruinas in der Nähe zur Gren-ze mit Guatemala. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung für einen Bummel durch den Ort.
Zwei Übernachtungen in Copán

11. Tag (Sa, 18.11.2017): Besichtigung der Maya-Ruinen von Copán

Besuch der Maya-Ausgrabungsstätte Copán mit Ihrem Reiseleiter. Die Stadt wurde entlang des alten Flusslaufs gebaut und in seiner Architektur dem häufigen Wechsel des Flussbettes angepasst. Von größtem Interesse ist das zeremonielle Zentrum der Stadt, bestehend aus der Akropolis, einem Komplex von ineinander verschachtelten Tempeln, Treppen und Terrassen sowie fünf Plazas, einer gewaltigen Hieroglyphen-Treppe und natürlich die kunstvoll skulptierten Stelen des Maya-Herrschers „18 Kaninchen“. Nachmittags Freizeit für eigene Erkundungen der Ruinen.

12. Tag (So, 19.11.2017): Fahrt nach Quiriguá, Río Dulce

Kurze Fahrt zur Grenze mit Guatemala. Über Chiquimula geht es ins Tal des Río Motagua nach Quiriguá, eine kleinen archäologischen Stätte inmitten einer riesigen Bananenplantage. Ihr Wert rührt her von den hohen, gigantischen Stelen aus braunem Sandstein und den sogenannten ‘Zoomorphen’, riesigen Sandsteinblöcken, welche rundum mit Reliefarbeiten bedeckt sind. Die Geschichte der Mayastätte ist eng mit derjenigen von Copán verbunden. Die größte Stele (E) weist eine Höhe von 10,20 Meter auf und wiegt an die 60.000 kg! Anschließend Fahrt nach Río Dulce, wo Sie in einem Hotel direkt am Fluß wohnen.

Zwei Übernachtungen am Río Dulce

13. Tag (Mo, 20.11.2017): Bootsfahrt auf dem Río Dulce zur Karibikküste, Baden

Heute steht eine Bootsfahrt auf dem Río Dulce auf dem Programm. Zunächst besuchen wir das “Fuerte San Felipe” an der Mündung des Izabal-Sees zum Río Dulce. Aufgabe dieser historisch bedeutsamen Festung aus kolonialen Tagen war es, den Eingang zum See und damit zum Landesinneren vor Piraten-überfällen zu schützen. Auf der weiteren Fahrt können Sie die üppige Vegetation und Vielfalt exotischer Vögel genießen. Besonders beeindruckend sind die Seerosenfelder und Mangrovenwälder, aber auch die Häuser der lokalen Mayabevölkerung, welche hier ihr Leben vor allem durch Subsistenzwirtschaft bestreiten. Ehe Sie die Flussmündung zum Meer erreichen, bietet sich uns ein weiteres beeindruckendes Naturspektakel: Sie durchfahren den Canyon des Río Dulce. An der Amatique-Bucht und somit der Ka-ribik angekommen, erreichen Sie das Dorf Livingston. Der Ort ist kulturelles Zentrum der Garífunas, eine der wenigen Kulturen in Guatemala, welche nicht von den Mayas abstammt. Nördlich des Ortes Bad-gelegenheit an einem schönen Strand. Nachmittags Rückfahrt per Boot.

14. Tag (Di, 21.11.2017): Fahrt in den Regenwald

Fahrt über Poptún nach Flores (Fahrtzeit. ca. 5 Std.), der Hauptstadt des Regierungsbezirkes El Petén im von dichtem Regenwald bedeckten Norden des Landes. Nach einem kurzen Stadtrundgang der auf einer Halbinsel im Lago Petén Itza gelegenen Stadt geht es weiter nach Tikal zu unserem Hotel in unmittelbarer Nähe der Ruinen.
Zwei Übernachtungen in Tikal

15. Tag (Mi, 22.11.2017): Besichtigung von Tikal

Der ganze Tag ist der Besichtigung der wichtigsten Mayastätte Guatemalas vorgesehen: das magische Tikal. Tausende Strukturen liegen teils unter der dichten Tropenvegetation begraben. Eine üppige Flora und vielseitige Fauna begleitet den Besucher beim Rundgang durch die Metropole. Über 60 Meter hohe Tempel ragen teilweise über das Dschungeldach hinaus. Mehr als 1700 Jahre Geschichte sind erforscht und Sie begeben sich auf eine Zeitreise in die Vergangenheit, die Zeit der Maya-Herrscher und Krieger. Vormittags Führung mit Ihrem Reiseleiter, nachmittags Zeit für einen individuellen Rundgang.

16. Tag (Do, 23.11.2017): Besuch der Mayastätte Yaxhá

Fahrt zur nur selten besuchten, aber sehr eindrucksvollen Mayastätte Yaxhá. Diese ausgedehnte Maya-Stadt liegt auf einem Höhenzug über dem Nordufer der gleichnamigen Lagune. Yaxhá, was so viel wie „Grünes Wasser" in der Mayasprache bedeutet, ist einer der größten Maya-Orte, welcher im Tiefland-dschungel des Petén entdeckt wurde. Die Yaxhá-Lagune ist ein Gebiet mit reichster Artenvielfalt. Von der Spitze der Struktur 216 hat man einen eindrucksvollen Ausblick über das Dschungeldach. Anschließend Bootsfahrt zur Halbinsel Topoxte auf dem Yaxhá-See. Abends Abschied von Ihrem Reiseleiter am Flughafen von Flores und Flug nach Guatemala City (ca. 50 Minuten). Transfer zum Hotel.
Eine Übernachtung in Guatemala City

17. Tag (Fr, 24.11.2017): Rückflug nach Europa

Morgens Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa (Flugzeit: ca. 13,5 Std.).

18. Tag (Sa, 25.11.2017): Ankunft in Deutschland

Morgens Ankunft in Europa und individuelle Heimreise.

(Änderungen vorbehalten)

Preise & Leistungen:

Reisepreis (ab 9 Teilnehmer): 2.490,- €* pro Person im DZ

- Zuschlag 7-8 Teilnehmer: 150,- €* p.P.
- Einzelzimmer-Zuschlag: 590,- €*
Alternativ kann ein „halbes Doppelzimmer“ gebucht werden. Falls sich jedoch kein Zimmerpartner findet, wird der Einzelzimmer-Zuschlag fällig.

* kursbedingte Preisanpassung vorbehalten

Im Reisepreis enthalten:

- Rundreise im landesüblichen Kleinbus laut Reiseverlauf
- Inlandsflug Flores - Guatemala-City
- Bootsfahrten auf dem Atitlan-See, bei Monterrico und dem Río Dulce
- 16 Übernachtungen mit Frühstück mit Bad in Hotels der mittleren Kategorie
- Reiseleitung durch Luiz Ramirez (ab Guatemala City / bis Flores – 23.11.)
- Eintritte (ca. 80,- €), Trinkgelder für Kofferträger
- Steuern, Reisepreis-Sicherungsschein
- Reiseführer „Reise Know-How Guatemala“ + Landkarte (1x pro Zimmer)

Im Reisepreis nicht enthalten:

- Fluganreise (ca. 800,- Euro, buchbar über Traveldesign)
- weitere Verpflegungskosten (ca. 30,- € pro Tag)
- Trinkgelder, Reiseversicherung (buchbar über Traveldesign)
- Ein- bzw. Ausreisegebühren (ca. 20,- €)

Veranstalter: 

Traveldesign, Lambergstr. 35, 83278 Traunstein
Tel. +49 861.165906, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr Reiseleiter:

Luis Ramirez

Luis Ramirez ist 56 Jahre alt und lebt in Flores im Petén. Er kennt sein Heimatland Guatemala wie auch die Nachbarländer wie seine Westentasche. Seit 30 Jahren zeigt er seinen Gästen mit viel persönlichem Engagement Land und Leute.

Luis spricht fließend Deutsch und ist sehr engagiert für Umweltschutz. Durch sein Studium zum Umweltingenieur kennt er sich bestens aus in der Tier- und Pflanzenwelt Mittelamerikas und erläutert auch ökologische Zusammenhänge.

Ebenso ist er spezialisiert auf die Mayakultur, vermittelt aber auch sein Wissen über die Menschen im Hochland wie auch in den Städten. Sein unterhaltsamer Vortragsstil lässt dabei keine Langeweile aufkommen.

Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche Reise durch Mittelamerika unter der kompetenten Leitung von Luis Ramirez, der sie über die Märkte des Hochlandes, durch die Kolonialstädte und die tropische Natur des Tieflandes führt und dabei immer wieder den einen oder anderen Geheimtipp für Sie parat hat.

Unterkünfte:

Guatemala City: Hotel Holiday Inn (1 Nacht)

Quetzaltenango: Pension Bonifaz (1 Nacht)

Panajachel: Hotel Dos Mundos (2 Nächte)

Antigua: Hotel Real Plaza (2 Nächte)

Monterrico: Hotel Dos Mundos Pacific (1 Nacht)

Apaneca (El Salvador): Hotel El Jardin de Celeste (1 Nacht)

Suchitoto (El Salvador): Hotel El Tejado (1 Nacht) 

Copán Ruinas (Honduras): Hotel Plaza Real Boutique (2 Nächte)

Río Dulce (Guatemala): Hacienda Tijax (2 Nächte) 

Tikal (Guatemala): Hotel Jaguar Inn (2 Nächte)

(Änderungen vorbehalten)