Termin: 11.10. - 30.10.2017

Reiseleitung: Detlev Kirst 

Auf ausgesuchten Wanderungen in herrlicher Bergwelt und am Meer kann man die Natur genießen. Natürlich steht auch die unvergleichliche Tierwelt Afrikas (inklusive Walbeobachtung!) auf dem Programm und Afrikas schönste Stadt: Kapstadt.

Reisedauer: 20 Tage

Teilnehmer:  Mind. 7 - max. 12 Teilnehmer

Übersicht Reiseroute:

Fahrt nach Hazyview - Ein Tag am Blyde River Canyon - Ein Tag im Krügerpark - Fahrt durch Swaziland - Tierbeobachtung im Hluhluwe-Reservat und im Umfolozi Game Reserve - Fahrt durch KwaZulu-Natal nach Bergville - Fahrt durch KwaZulu-Natal nach Bergville - Fahrt nach Lesotho - Wandern oder Reiten in den Bergen Lesothos - Fahrt zum Mountain Zebra Nationalpark - Fahrt in den Addo Elephant Nationalpark - Tierbeobachtung im Addo Elephant Nationalpark - Wandern im Tsitsikamma Nationalpark - Wandern im Robberg Naturreservat und Gartenroute - Auf der „Route 62“ durch die Karoo - Walbeobachtung in Hermanus, Pinguinkolonie - Fahrt durch die Weinbauregion - Tafelberg & Kapstadt - Zum Kap der guten Hoffnung - Rückflug nach Deutschland

Reiseverlauf:

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

1. Tag (Mi, 11.10.17): Anreise

Abends Nonstop-Flug ab Frankfurt nach Johannesburg mit Lufthansa oder einer anderen Linienflug-Gesellschaft (Nachtflug, Flugzeit ca. 10,5 Std.).

2. Tag (Do, 12.10.17): Ankunft in Südafrika, Fahrt zum Long Tom Pass

Morgens Ankunft in Johannesburg. Fahrt in östlicher Richtung über Middleburg und den 2.150 m hohen Long Tom Pass - den zweithöchsten Straßenpass Südafrikas – zur herrlich gelegenen Lodge (ca. 340 km).

Eine Übernachtung am Long Tom Pass

3. Tag (Fr, 13.10.17): Ein Tag am Blyde River Canyon (F)

Heute geht die Fahrt in das Gebiet der nördlichen Drakensberge. Der Blyde River hat sich hier im Laufe der Zeit eine gewaltige, rund 800 m tiefe Schlucht gegraben. Auf der Fahrt durch großartige Landschaft besuchen wir Wasserfälle und spektakuläre Aussichtspunkte mit Möglichkeiten zu kleinen Wanderungen. Ein großartiger Auftakt ! (ca. 250 km)

Zwei Übernachtungen bei Hazyview

4. Tag (Sa, 14.10.17): Ein Tag im Krügerpark (F)

Schon früh brechen wir auf in den weltberühmten Krüger Nationalpark, denn morgens ist die beste Zeit zur Wildbeobachtung. Mit fast 200.000 m² erreicht dieser einmalige Naturpark in etwa die Größe Belgiens. In der Baum¬sa¬vanne leben zahlreiche Antilopenarten, Paviane, Giraffen, Elefanten und Löwen sowie beide Nashornarten; an den Flüssen trifft man auf Krokodile und Flusspferde. Nachmittags Fahrt vom Südeingang des Nationalparks hinüber in das Königreich Swaziland, das „Preußen Afrikas“ (ca. 180 km).

5. Tag (So, 15.10.17): Fahrt durch den Krügerpark nach Swaziland (F)

Vormittags Zeit für weitere Tiererkundungen im Krüger Nationalpark. Nachmittags Fahrt vom Südeingang des Nationalparks hinüber in das Königreich Swaziland, das „Preußen Afrikas“. Fahrt auf landschaftlich reizvoller Route über den Bergort Piggs Peak zur rustikalen Lodge (ca. 200 km).

Eine Übernachtung in Swaziland

6. Tag (Mo, 16.10.17): Fahrt durch Swaziland nach Hluhluwe (F/A)

Fahrt quer durch Swaziland zur südafrikanischen Grenze und weiter nach Hluhluwe, wo wir außerhalb in einer schönen Lodge übernachten (ca. 380 km).

Eine Übernachtung bei Hluhluwe

7. Tag (Di, 17.10.17): Tierbeobachtung im Hluhluwe-Reservat (F/A)

Morgens Fahrt ins tierreiche Hluhluwe Game Reserve. Vielleicht bekommen wir heute unseren ersten Löwen zu Gesicht, aber auch die nachtaktiven Leoparden und Tüpfelhyänen leben hier. Die Hauptattraktion des Wildparks sind jedoch die massigen Breitmaul- und die scheuen Spitzmaulnashörner. Nach einer erholsamen Mittagspause geht es nachmittags auf eine weitere Pirschfahrt mit dem Bus durch das Reservat. Neben zahlreichen Antilopenarten sieht man häufig Elefanten, Nashörner und Büffel und auch eine große Vielfalt an Vögeln. Fahrt ins benachbarte Umfolozi Game Reserve, eines der ältesten Wildschutzgebiete Afrikas, mit dem größten Bestand beider Nashornarten weltweit. Übernachtung in einem privaten Camp im Park, das wir exklusiv nutzen. Abends steht ein typisches „Braai“ auf dem Programm: auf dem Holzkohlegrill wird unter freiem Himmel leckeres Fleisch und Gemüse zubereitet (wetterabhängig).

Eine Übernachtung in einem Privatcamp im Umfolozi-Reservat

8. Tag (Mi, 18.10.17): Umfolozi Game Reserve, Fahrt nach Bergville (F)

Vormittags Pirschfahrt mit einem offenen Geländefahrzeug und einem einheimischen Wildführer im Umfolozi Game Reserve. Danach Fahrt quer durch das Reservat über Ulundi durch die landschaftlich außerordentlich vielseitige Provinz KwaZulu-Natal über Ladysmith zu unserer Lodge bei Bergville (ca. 320 km).

Zwei Übernachtungen bei Bergville

9. Tag (Do, 19.10.17): Wandern im Royal Natal Nationalpark (F)

Auf einer ganztägigen Wanderung im Royal Natal Nationalpark erleben wir die herrlichen Gebirgslandschaften der südlichen Drakensberge. Gewaltig ragt das Amphitheatre in den Himmel, ein Felsmassiv von 5 km Länge, das bis zu 500 m steil aufragt (90 km).

10. Tag (Fr. 20.10.17): Fahrt nach Joh.burg, Flug nach Port Elisabeth (F)

Morgens Fahrt nach Johannesburg (360 km) und kurzer Flug nach Port Elisabeth. Fahrt zur Lodge in der Nähe des Addo Elephant Nationalpark (50 km).

Eine Übernachtung am Addo Elephant Nationalpark

11. Tag (Sa, 21.10.17): Tierbeobachtung im Addo Elephant Nationalpark (F)

Vormittags steht eine ausführliche Pirschfahrt im Addo Elephant Nationalpark auf dem Programm, wo wir neben Elefanten auch eine Vielzahl von Antilopen und Zebras sowie zahlreiche andere Tierarten zu Gesicht bekommen. Danach Fahrt in südöstlicher Richtung an Port Elisabeth vorbei nach Storm’s River, wo wir in einem komfortablen Gästehaus übernachten (220 km).

Zwei Übernachtungen in Storm’s River

12. Tag (So, 22.10.17): Wandern im Tsitsikamma Nationalpark (F)

Der ganze Tag steht für Aktivitäten im direkt am Meer gelegenen Tsitsikamma Nationalpark zur Verfügung. Auf verschiedenen Wanderwegen kann man die Flora und Fauna erleben, u.a. eindrucksvolle Baumriesen und eine vielfältige Vogelwelt. Eine etwas anspruchsvollere Variante ist eine Wanderung entlang der Küste zu einem herrlichen Wasserfall. Mit etwas Glück kann man hier auch Delfine von Land aus beobachten.

13. Tag (Mo, 23.10.17): Wandern im Robberg Naturreservat und Gartenroute (F)

Fahrt zum Robberg Nature Reserve bei Plettenberg Bay, einem nur wenig besuchten Naturpark am Meer mit herrlichen Wandermöglichkeiten und guten Chancen zur Beobachtung von Vögeln und Robben. Anschließend Fahrt entlang der berühmten „Garden Route“ über Knysna zu unserem gemütlichen Gästehaus in George (200 km).

Eine Übernachtung in George

14. Tag (Di, 24.10.17): Auf der „Route 62“ durch die Karoo (F)

Fahrt nach Oudtshoorn, dem Zentrum der Straußenzucht in Südafrika. Hier beginnt die legendäre „Route 62“ mit netten kleinen Städtchen wie Calitzdorp, Ladismith und Barrydale. Über den Tradouws-Pass nach Swellendam, eine der ältesten Städte Südafrikas mit vielen historischen Gebäuden. Danach Fahrt durch eines der größten Getreideanbaugebiete Südafrikas nach Gansbaai (420 km).

Eine Übernachtung in Gansbaai

15. Tag (Mi, 25.10.17): Walbeobachtung in Hermanus, Pinguinkolonie (F)

Vormittags Fahrt nach Hermanus und Wanderung auf dem eindrucksvollen „Cliff Path“ mit schönen Aussichten und guten Gelegenheiten zur Walbeobachtung. Im Oktober hat man gute Chancen, vom Ufer aus südliche Glattwale zu sehen – eine Garantie gibt es allerdings nicht. Danach kurze Fahrt nach Betty’s Bay, wo eine Kolonie der seltenen Afrika-Brillenpinguine lebt. Im nahe gelegenen Harold Porter Botanical Garden kann man die einheimische Flora bewundern. Fahrt auf einer tollen Küstenstraße und weiter über einen 700 m hohen Pass nach Franschhoek, einer von Hugenotten gegründeten Weinbausiedlung (160 km).

Eine Übernachtung in Franschhoek

16. Tag (Do, 26.10.17): Fahrt durch die Weinbauregion (F)

Vormittags Freizeit für einen Bummel durch den gemütlichen Ort Franschhoek. Danach Fahrt durch die traditionelle Weinbauregion Südafrikas zu einem historischen Weingut mit Gelegenheit zu einer Weinprobe. Danach kurzer Rundgang durch die historische Innenstadt von Stellenbosch mit gepflegten Häusern im kapholländischen Stil. Fahrt nach Kapstadt zu Füßen des mächtigen Tafelberges (80 km). Wir übernachten in einem gemütlichen Gästehaus im Stadtteil Oranjezicht.

Drei Übernachtungen in Kapstadt

17. Tag (Fr, 27.10.17): Tafelberg & Kapstadt (F)

Vormittags bei gutem Wetter Aufstieg (oder alternativ Auffahrt mit der Seilbahn) auf den Tafelberg mit herrlichen Ausblicken über die Stadt und das Meer. Nachmittags ist ein Stadtbummel in Kapstadt vorgesehen. Gelegenheit zum Besuch des Two Ocean Aquarium. Abends Bummel über die „Waterfront“, die beliebte Flaniermeile am alten Hafen. Bei gutem Wetter besteht die Gelegenheit zu einem „Sunset Cruise“ mit einem Segelschiff.

18. Tag (Sa, 28.10.17): Zum Kap der guten Hoffnung (F)

Ganztägige Rundfahrt um die landschaftlich überaus eindrucksvolle Kaphalbinsel (200 km) mit einer herrlichen Abschlusswanderung im Cape of Good Hope Nature Reserve. Rückfahrt über die spektakuläre Küstenstraße „Chapmans Peak Drive“ nach Kapstadt.

19. Tag (So, 29.10.17): Rückflug nach Deutschland (F)

Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach München oder Frankfurt (Direktflug, Flugzeit ca. 11,5 Std.).

20. Tag (Mo, 30.10.17): Ankunft in Deutschland

Morgens Ankunft in München / Frankfurt und individuelle Heimreise.

(Änderungen vorbehalten)

Preise & Leistungen:

Reisepreis (ab 7 Teilnehmer):           2.490,- €* pro Person im DZ (zzgl. Flug)
EZ-Zuschlag:                                             520,- €*

* kursbedingte Preisänderung vorbehalten

Im Reisepreis enthalten:

- Rundreise im Kleinbus mit Klimaanlage wie beschrieben
- 17 Übernachtungen mit Frühstück (+ 2x Abendessen) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
in guten Privatpensionen, Camps und Lodges, z.T. mit Swimmingpool
- Geführte Pirschfahrt im offenen Geländewagen am 8. Tag
- Reiseleitung / Chauffeurservice und Organisation vor Ort durch Detlev Kirst
- Reiseführer Südafrika (1x pro Zimmer)
- Reisepreis-Sicherungsschein

Im Reisepreis nicht enthalten:

- Fluganreise (ca. 850,- €, Buchung über Traveldesign)
- Eintritte in die Nationalparks etc. (ca. 90,- € pro Person)
- weitere Verpflegungskosten, Trinkgelder
- Reiserücktrittskosten-Versicherung (empfohlen)

Unterkünfte:

Long Tom Pass: Misty Mountain Lodge

Hazyview: Hamilton Parks Country Lodge

Swaziland: Hawane Resort

Hluhluwe: Hluhluwe River Lodge

Bergville: Bingelela B&B  

Addo: Kudu Ridge Game Lodge

Storms River: Armagh Country Lodge 

Gansbaai: Saxon Lodge

Franschhoek: Le Petit Paris  

Kapstadt: Brenwin Guest House und Portview Guest House

(Änderungen vorbehalten)