Allgemeine Reiseinfos

Lage:

Namibia liegt im südwestlichen Afrika und ist das einzige Vierländereck der Welt. Es grenzt an Südafrika, Angola, Zimbabwe und Zambia.

Klima & Reisezeit:

Das Klima im südlichen Afrika ist das genaue Gegenteil des Europäischen. In unserem Winter herrscht dort Sommer und umgekehrt. Im Nordosten herrscht wechselfeuchtes Tropenklima, südlich und westlich davon herrscht weniger Regen und im Süden und Westen herrscht ein tropisches Halbwüstenklima.

Von Januar bis März herrscht in Namibia die Hauptregenzeit. Die touristische Hochsaison ist von Ende April bis Ende Mai, von Ende August bis Anfang September und von Anfang Dezember bis Mitte Januar.

Einreise:

Für Deutsche, Österreicher und Schweizer reicht ein noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass. Man benötigt kein Visum (sofern man nur Tourist ist).

Gesundheit:

Es Bedarf bei einer Reise nach Namibia keine besonderen gesundheitlichen Vorsorgen, Impfungen sind keine vorgeschrieben. Einige Impfungen sind jedoch empfehlenswert, bitte suchen Sie dafür Ihren Hausarzt oder das Tropeninstitut auf.

Sicherheit:

Namibia ist ein sicheres Reiseland. Trotz dessen, dass es eines der sichersten Länder in Afrika ist, steigt die Kriminalitätsrate stetig. Allerdings kommen Vergehen an Touristen vergleichweise selten vor. Wenn es Übergriffe auf Touristen gibt, dann nur Taschendiebstähle. Daher raten wir Ihnen Ihre Wertgegenstände immer direkt am Körper zu tragen.

Verkehrsmittel:

In Namibia gibt es sowohl Buslinien (Intercape Mainliner) als auch eine Eisenbahn (TransNamib Limited). Wir empfehlen Ihnen jedoch, sich einen eigenen Mietwagen zu buchen, so kommen Sie am schnellsten und bequemsten von Ort zu Ort und können auch touristisch abgelegenere Orte besuchen und das Land auf eigene Faust erkunden.

Verpflegung:

Bei fast allen Übernachtungen ist Frühstück eingeschlossen. Abgelegene Lodges bieten zudem oft Halbpension an. Für Mittag- und Abendessen stehen eine Vielzahl landestypischer und ausländischer Restaurants zur Verfügung. Für ein Mittagessen zahlt man durchschnittlich zwischen 100 und 150 NAD (das sind umgerechnet ca. 7-10 €) und für ein Abendessen ungefähr 260 - 300 NAD (ca. 18 - 21 €). 

Sprache:

Amtssprache ist Englisch, Afrikaans und Deutsch jedoch gelten als Verkehrssprachen. Die Einheimischen verständigen sich größtenteils mit Afrikaans oder Oshivambo. Oft kann man sich mit Einheimischen auf deutsch unterhalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok