+49(0)861.165906   

Madagaskar

Header

Die Reise „Tropische Inselwelt“ spricht einen Kundenkreis an, der Aktivitäten aber auch den Genuss einiger Ruhetage am Ende der Reise schätzt und das zum attraktiven Preis.

1. Tag: Anreise nach Madagaskar

Individuelle Anreise nach Paris und anschließend Direktflug nach Madagaskar. (Flugzeit ca. 11 Std.)
Je nach Airline kommen Sie am gleichen Tag spät am Abend oder am Morgen des zweiten Tags am Flughafen Ivato Nähe Antananarivo an.
Nach Erledigung der Einreiseformalitäten und der Begrüßung durch Ihre Deutsch sprechende Reiseleitung erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel.
Die Flugzeit des Inlandsflugs an Tag 2, kann eine Ankunft aus Paris am heutigen Tag zwingend notwendig machen.
Eine Übernachtung im zentral gelegenen Hotel Mareva (F)

2. Tag: Tana - Diego Suarez (Antsiranana)

Bei Ankunft am gestrigen Abend, am Vormittag bis zum Transfer zum Flughafen Ivato, erste Gelegenheit des Besuchs der madagassischen Hauptstadt Antananarivo kurz „Tana“ genannt.
Bei einer orientierenden Rundfahrt durch die Stadt und um den Lac Anosy, sehen Sie interessante Sehenswürdigkeiten. Sie besuchen farbenprächtige Märkte, wo Sie das geschäftige Treiben der Händler hautnah erleben können und fahren einige Aussichtspunkte in den umgebenden Bergen der Stadt a, denn hier steht auch das Königliche Palais Rova, das momentan wieder aufgebaut wird. Ein geführter Stadtspaziergang durch Gassen, vorbei an Plätzen mit Kirchen gehört ebenfalls zum Programm.
Bei Ankunft in Madagaskar am heutigen Morgen wird die Gelegenheit zu einer Erholungspause (Tageszimmer im Hotel Mareva oder Aufenthalt im Restaurantbereich des Flughafens) angeboten.
Im Laufe des Tages Flug nach Antsiranana (Diego Suarez). Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel im Zentrum der Stadt.
Diego ist eine alte Kolonialstadt, die an einer traumhaft schönen Bucht liegt. Hier landete am 10. August 1500 der Portugiese Diego Diaz als erster Europäer in Madagaskar.
Wenn zeitliche möglich machen Sie nach dem Hotel Check-In noch einen Ausflug. Sie fahren entlang der Diego-Bucht, fotografieren den „Zuckerhut“, ein pitoresker, im Meer stehender, erloschener Vulkankegel, bis an den Strand von Ramena. Hier können Sie baden, relaxen und haben Gelegenheit in einem strandnahen Restaurant zu essen.
Ab späten Nachmittag Fahrt zurück nach „Diego“ und erste Gelegenheit zu einem Rundgang in der Stadt. Die arabische Altstadt, vermischt mit der europäischen Kolonialarchitektur vermittelt eine besondere Atmosphäre
Drei Übernachtungen im renovierten Hotel Colbert (F)

3. Tag: Baden und Erholen

Vormittags steht eine Wanderung in einem botanischen Garten und anschließend eine Exkursion in die Berge auf dem Programm (Details siehe Madagaskar für Einsteiger unter Baustein „Botanischer Park–Mille Baobabs-“ und „Montagne des Francais“). Am Nachmittag fahren Sie an die „3 Buchten“. 
Hier können Sie baden, relaxen und haben Gelegenheit in einem strandnahen Restaurant zu essen.

4. Tag: Wandern, Regenwälder und Wasserfälle

Eine Tagesexkursion führt in den Nationalpark Montagne d'Ambre, der für seine artenreiche Fauna und Flora bekannt ist. Bei einer geführten Wanderung im primärem Regenwald erreichen Sie versteckte Wasserfälle und Ihr Reiseleiter wird versuchen verschiedene Lemurenarten ausfindig zu machen.

5. Tag: Diego Suarez - Mahamasina

Nach dem Frühstück verlassen Sie Diego Richtung Süden. Unterwegs besuchen Sie das Reservat Tsingy rouge. Das Reservat liegt abseits der Straße und trotz einer ungewöhnlichen Vielfalt an Tieren und Pflanzen wird es wenig von Touristen besucht. Die Hauptattraktion, die rot gefärbten Kalksteinformationen, erreichen Sie zu Fuß. Ein leichter Wanderweg führt in die Talsohle des Canyons. Nach einem Picknick geht die mehrstündige Fahrt nach Mahamasina, wo Sie in einem einfachen Holzhaus am Rande des Reservat L´Ankarana wohnen werden. Bei Interesse kann die Möglichkeit zu einer geführten Nachtwanderung am Rande des Reservats genutzt werden.
Zwei Übernachtungen in einem einfachen Holzhaus (VP)

6. Tag: Graue Tsingy

Die Wanderungen im Nationalreservat L´ Ankarana stellen wir individuell nach Ihren naturkundlichen Interessen und Ihrer körperlichen Verfassung zusammen. Sie können aus Canyons, Grotten und einem Plateau wählen, wo sich fantastische Nadelfelsen (Tsingy) aus dem kalkhaltigen Untergrund gebildet haben. Alle Wanderungen erfolgen unter sachkundiger Führung, denn im umliegenden Primärwald leben zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Ornythologisch interessierte werden mit Freude lesen, dass auch die Vogelwelt gut vertreten ist. Unter anderen können Sie Eisvogel, Höhlenweihe, Schwarzer Papagei, Fischadler beobachten.

7. Tag: Mahamasina – Ankify - Nosy Komba

Am Vormittag kann noch eine kürzere Wanderung in der spektakulären Kulisse des Nationalreservat L´ Ankarana durchgeführt werden.
Nach Rückkehr Fahrt Richtung Süden und auf den letzten Kilometern nach Ankify durchqueren Sie Kakao-, Kaffee-, Vanille- und Pfefferplantagen, alles Nutzpflanzen unseres täglichen Lebens. Eine gute Gelegenheit mehr über Anpflanzung, Vermehrung und Ernte zu erfahren.
Ab Ankify ist für Sie der Motorboottransfer zur dicht bewaldeten Insel Nosy Komba organisiert.
Zwei Übernachtungen in der am Strand gelegenen Anlage Jardin Vanille (HP)

8. Tag: Nosy Komba

Für den ganzen Tag gilt: „ das Programm für heute lautet - kein Programm -“, denn der zum Hotel gehörende Sandstrand und die Nachbarbuchten laden zum baden, relaxen und schnorcheln ein.
Fakultativ und buchbar über das Hotel kann eine vom örtlichen Guide begleitete Wanderung über die bewaldete Insel zu einem erloschenen Vulkan und zum kleinen, traditionellen Dorf Anjiabe durchgeführt werden. Hier wäre noch Zeit zu einem Spaziergang zu Braunen Lemuren und Mohrenmakis, die von den Dorfbewohner in einem kleinen Park angesiedelt wurden.

9. Tag: Nosy Komba – Nosy Tanikely - Nosy Be

Auf der heutige Bootsfahrt nach Nosy Be ist ein längerer Halt eingeplant. Die Nachbarinsel Nosy Tanikely mit den puderweißen Stränden, dem klaren Wasser, das zum Baden oder Schnorcheln einlädt, bietet auch eine gute Gelegenheit im Unterwasserreservat zu tauchen. Nach dem Picknick Bootsfahrt zur Anlegestelle im Hafen von Hellville, dem Hauptort der Insel Nosy Be. Falls die Zeit noch reicht ist ein Besuch der Markthallen vorgesehen. Am späten Nachmittag Transfer zu Ihrem bei Buchung ausgewähltem Hotel am Strand.
Sechs Übernachtungen im Hotel Chanty Beach (F)

10. Tag – 14. Tag: Nosy Be

In den nächsten Tagen können Sie „faule Stunden“ am Strand verbringen oder auf eigene Faust ein umfangreiches Ausflugsprogramm absolvieren. Ein Mietwagen erleichtert die folgenden Ausflugs- und Besichtigungsmöglichkeiten:
Arbres Sacres (Heilige Bäume), dort wo die Einheimischen ihre Anliegen an die Ahnen deponieren,
Tagesausflug mit einem Segelboot (Katamaran) zu den im Norden gelegenen Inseln des Archipel Mitsio,
Baden und/oder Tauchen an einem der vielen Strände an der Westküste, z.B. beim Andilana Beach,
Besuch des Ozeanographisches Museum, mit interessanten Informationen über die Lebewesen im Meer,
Wanderung auf den Mont Passot mit seinen Vulkanseen, dem faszinierenden Ausblick und beeindruckenden Sonnenuntergängen,
Pirogenfahrt zum Naturschutzpark von Lokobe, auf einer Halbinsel gelegen, seit 1923 ein Schutzgebiet mit seinem im tropischen Regenwald gelegenen 450 Meter hohen Vulkankegel und den wildlebenden Mohrenmakis,
Parfüm- und Rumfabrik, wo sowohl Rum als auch Parfüm gekauft werden kann.
Bei Buchung erhalten Sie auf Wunsch weitere detaillierte Infos über Aktivitäten auf Nosy Be und die Kontaktadresse zu einem Autovermieter.

15. Tag: Verlängerung oder Abreise

Beginn eines Anschlussprogramms nach Wahl oder Transfer zum Flughafen Nosy Be, Flug nach Tana und anschl. Direktflug nach Paris (Flugzeit ca. 10 Std.), nach Ankunft individuelle Weiterreise.

 

  • Erlebnisreise Südmadagaskar

    Diese Erlebnisreise ist für Kunden gedacht, die es lieben in kürzester Zeit verschiedene Vegetationszonen Madagaskars aktiv kennen zu lernen.

    mehr Info
  • Tropische Inselwelt

    Die Reise „Tropische Inselwelt“ spricht einen Kundenkreis an, der Aktivitäten aber auch den Genuss einiger Ruhetage am Ende der Reise schätzt und das zum attraktiven Preis.

    mehr Info
  • Baobabs & Lemuren

    Diese Rundreise führt Sie in 18 Tagen zu vielen der bekannten Höhepunkte Madagaskars. Von Antananarivo geht es unter qualifizierter Reiseleitung, gegen Aufpreis auch deutschsprachig, über Ambositra nach Ranomafana, dem bekannten Nationalpark.

    mehr Info
  •  

  • 1