+49(0)861.165906   

Madagaskar

Header

Diese Erlebnisreise ist für Kunden gedacht, die es lieben in kürzester Zeit verschiedene Vegetationszonen Madagaskars aktiv kennen zu lernen.

1. Tag: Anreise nach Madagaskar

Individuelle Anreise nach Paris und anschl. Direktflug mit Air Madagaskar. (Flugzeit ca. 11 Std.)
Je nach Airline kommen Sie am gleichen Tag spät am Abend oder am Morgen des zweiten Tags am Flughafen Ivato Nähe Antananarivo an.
Nach Erledigung der Einreiseformalitäten und der Begrüßung durch Ihre Deutsch sprechende Reiseleitung erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel.
Eine Übernachtung im zentral gelegenen Hotel Mareva (F)

2. Tag: Antananarivo-Andasibe

Bei Ankunft am gestrigen Abend, am Vormittag erste Gelegenheit zum Besuch der madagassischen Hauptstadt Antananarivo kurz „Tana“ genannt.
Bei einer orientierenden Rundfahrt durch die Stadt und um den Lac Anosy, sehen Sie interessante Sehenswürdigkeiten. Sie besuchen farbenprächtige Märkte, wo Sie das geschäftige Treiben der Händler hautnah erleben können und fahren einige Aussichtspunkte in den umgebenden Bergen der Stadt an, denn hier steht auch das Königliche Palais Rova, das momentan wieder aufgebaut wird.
Ein geführter Stadtspaziergang durch Gassen, vorbei an Plätzen mit Kirchen gehört ebenfalls zum Programm.
Bei Ankunft am Morgen wird die Gelegenheit zu einer Erholungspause (Tageszimmer im Hotel Mareva) angeboten.
Ab Mittag beginnt für alle die Fahrt zum Naturreservat Perinet-Analamazaotra. Es ist eines der ältesten Reservate Madagaskars.
Unterwegs Stopp bei der Marozevo-Chamäleonfarm. Hier können Sie die urigen Reptilien beim „Zungenschuss“ beobachten und haben Gelegenheit weitere, auch sehr seltene Kriechtiere zu fotografieren.
Zwei Übernachtungen im Reservat Perinet, Hotel Feon’ny Ala (F)

3. Tag: Tierbeobachtung im Naturreservat Perinet

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Natur. Viele Wanderwege führen durch das 1000m hohe Nebelwald-Schutzgebiet. Mit einem einheimischen Führer machen Sie ausgedehnte Wanderungen und suchen nach der Attraktion des Reservats: dem Indri-Indri, dem größten Halbaffen. Er lebt hier in mehreren Familiengruppen. Am Nachmittag besuchen Sie noch das Reservat Vakona, wo Sie Lemuren „hautnah“ erleben können.

4. Tag: Andasibe-Antananarivo-Antsirabe

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück Richtung Antananarivo. Die weitere Etappe Ihrer Rundreise führt durch das zentrale Hochland in das ca. 170 km entfernte Antsirabe, wo Sie die Nacht verbringen. Während der französischen Kolonialzeit war Antsirabe ein elegantes Thermalbad und wurde daher auch als das „Vichy Madagaskars“ bezeichnet.
Eine Übernachtung im gemütlichen Hotel Camelia (F)

5. Tag: Antsirabe – Ambositra

Frühmorgens Besichtigung der Stadt der Mineralien, Edelsteine, Holzschleifereien und Rikschas. Gezogen von ausdauernden Chauffeuren ist dies eine bequeme Art die Stadt zu erkunden.
Nach der Stadtbesichtigung Fahrt über das landschaftlich sehr abwechslungsreiche und reizvolle Betsileoland. Unterwegs können Sie kunstvoll angelegte immergrüne Reisterrassen bewundern, die sich an die steilen Berghänge schmiegen.
Gegen Mittag erreichen Sie das für seine Holzschnitzarbeiten berühmte Dorf Ambositra, wo sich die Gelegenheit bietet, ein originelles Souvenir zu erstehen, denn in verschiedenen kleinen Geschäften werden kunstvolle Handarbeiten zum Kauf angeboten.
Eine Übernachtung im neu erbauten Hotel Artisan (F)

6. Tag: Ambositra – Ranomafana

Am Vormittag wird ein Ausflug nach Antoetra, ein Zafimaniry Dorf, durchgeführt.
Die Zafimaniry, eine ethnische Minderheit, sind für ihre schönen Holzschnitzarbeiten bekannt. Ihre Häuser sind verziert mit auffälligen Mustern und deshalb ein beliebtes Fotomotiv.
Anschließend setzen Sie Ihre Reise durch das Hochland bis zum Ranomafana-Nationalpark fort.
Vorbei an Lehmhäuser, die mit ihren roten Ziegeln beiderseits der Strasse mit den grünen Eukalyptuswäldern kontrastieren, geht die Fahrt vorbei an riesigen Granit-felsen zum Naturreservat Ranomafana.
Ankunft am Nachmittag in Ihrer Unterkunft.
Nach der Dämmerung wird eine Wanderung im Bereich der Hotelanlage angeboten. Im Schein der Taschenlampen bestehen gute Chancen auch die nachtaktiven Tiere zu beobachten.
Zwei Übernachtungen im Grünen in der rustikalen Anlage Domaine Nature (F)

7. Tag: Tierbeobachtung im Naturreservat Ranomafana

In den dichten Regenwäldern des Schutzgebietes gehen Sie mit einem lokalen Führer auf Suche nach den tagaktiven „Lemuren“. Mit etwas Glück können der seltene, nur in diesem Gebiet lebende und erst 1987 entdeckte goldene Bambus-Lemur, Vögel, Reptilien, Amphibien und Schmetterlinge beobachtet und fotografiert werden. Diese Wanderung kann nach Absprache bis zur kleinen Ortschaft Ranomafana ausgedehnt werden, das wie Antsirabe, ein Thermalbad mit heißen Quellen besitzt.

8. Tag: Ranomafana - Ranohira

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie die kleine Ortschaft Ambalavao.
Ein Rundgang durch Häusergassen, erbaut in der typische Betsileo-Architektur und der Besuch einer Papierwerkstatt stehen auf dem Programm. Hier wird das berühmte Antaimoro-Papier gefertigt. Mit künstlerischem Geschick wird das „geschöpfte“ Papier mit frischen Blumen dekoriert und dann zum Trocknen in der Sonne aufgehängt.
Danach setzen Sie Ihre Reise durch das weite Hochland fort. Genießen Sie die herrlichen Ausblicke auf unberührte Landschaften und malerische Dörfer mit strohgedeckten Häusern.
Unterwegs wird noch ein Stop bei einem landschaftlich schön gelegenen Lemuren-Reservat (Katta-Lemur) eingelegt und danach fahren Sie vorbei am Andringitra-Gebirge und an eindrucksvollen Granitfelsen mit seltener Vegetation nach Ihosy, der Hauptstadt des Bara Stammes.
Auf der weiteren Fahrt ändert sich das Landschaftsbild. Nach Erklimmen eines steilen Passes durchqueren Sie ein steppenartiges Weidegebiet, das Horombe- Plateau.
Gelegentlich trifft man auf Hirten des Volkes, die das trockene Grasland mit ihren knochigen Zebus durchstreifen. Noch vor Sonnenuntergang erreichen Sie Ihr heutiges Tagesziel Ranohira, am Rande des Isalo-Nationalparks.
Zwei Übernachtungen in der landschaftlich schön gelegenen Isalo Ranch (F)

9. Tag: Im Isalo-Nationalpark

Im Nationalpark Isalo-Canyon erwartet Sie eine überwältigende Landschaft. Ein durch Erosion geformtes Sandsteingebirge, mit Aloen, Pachypodien, Kalanchoeen, Palmen, Schraubenbäumen und natürlich auch Lemuren. Die Vormittagswanderung führt in den Affencanyon und am Nachmittag wandern Sie auf guten Wegen durch eine bizarre Landschaft.
Ziel ist ein schönes Naturbad, ein tiefgrüner Pool, umgeben von exotischer Vegetation. Die Mitnahme von Badesachen ist Pflicht. Der Rückweg wird erst angetreten, wenn die tief stehende Sonne die Landschaft in ein fantastisches Licht taucht.

10. Tag: Ranohira – Tulear

Die heutige Fahrt führt Sie anfangs durch eine von endemischen Palmen bestandene Ebene. Später entdecken Sie die ersten Baobabs, die zum Wahrzeichen der Insel geworden sind und einige eindrucksvolle Mahafaly-Gräber.
Die Mahafaly, sehr traditionsbewusste Menschen, die wie alle Madagassen ihre Vorfahren sehr verehren, bauen prächtig verzierte Gräber mit Abbildungen von Episoden aus dem Leben der Verstorbenen.
Kurz vor Tulear Wanderung im Reservat „Arboretum“, einem botanischen Garten mit angelegten Wegen. Neben zahlreichen einheimischen Pflanzenarten sieht man auch häufig Vögel und Chamäleons. Danach Weiterfahrt nach Tulear.
Eine Übernachtung in Meernähe im Hotel Hyppocampo (F)

11. Tag: Verlängerung oder Abreise

Beginn eines Anschlussprogramms, z.B. Badeaufenthalt in Ifaty oder Anakao oder Morondava oder Rückflug ab Tulear nach Antananarivo.


Abends Abflug nach Europa.

  • Erlebnisreise Südmadagaskar

    Diese Erlebnisreise ist für Kunden gedacht, die es lieben in kürzester Zeit verschiedene Vegetationszonen Madagaskars aktiv kennen zu lernen.

    mehr Info
  • Tropische Inselwelt

    Die Reise „Tropische Inselwelt“ spricht einen Kundenkreis an, der Aktivitäten aber auch den Genuss einiger Ruhetage am Ende der Reise schätzt und das zum attraktiven Preis.

    mehr Info
  • Baobabs & Lemuren

    Diese Rundreise führt Sie in 18 Tagen zu vielen der bekannten Höhepunkte Madagaskars. Von Antananarivo geht es unter qualifizierter Reiseleitung, gegen Aufpreis auch deutschsprachig, über Ambositra nach Ranomafana, dem bekannten Nationalpark.

    mehr Info
  •  

  • 1